Hamburg bleibt erstklassig!

Top Reli

 

Durch einen engen Turnierplan diesen Sommer und der U23 WM , wurde die Top 16 Reli dieses Jahr an nur einem Wochenende ausgespielt.

Da die Platzierungen auf der letzten DM wegen dem schlechten Wetter nicht komplett ausgespielt wurden, wurde das Seeding dieses Mal gelost. Wir waren auf Platz 12 gesetzt, was uns zuerst etwas verwunderte, aber in die erste Liga kommt man ja nicht über das Los, sondern über die Leistung.

Es gab vier Viererpools, aus denen der Poolerste direkt ins Viertelfinale kam. Der Zweite und Dritte hatte am Abend jeweils noch ein Überkreuzspiel um den Einzug ins Viertelfinale.

Mit Stuttgart, Aachen und Potsdam hatten wir nicht den schlechtesten Pool erwischt. Trotzdem war für uns alles drin.

Im ersten Spiel gegen Stuttgart starten wir gut und holten auch gleich die Scheibe. Leider fehlte uns die Geduld und am Ende machte Stuttgart dann den ersten Punkt. Dafür brachte unsere Offence aber eine Scheibe nach der anderen sicher durch.

Unsere Defence machte es den Stuttgartern schwer zu Punkten und holte oft die Scheibe, schaffte es am Ende aber nicht sie auch zu verwerten. Endstand 11-13 für Stuttgart.

Gegen Aachen konnten wir an unsere gute Leistung aus dem ersten Spiel anknüpfen. In der ersten Halbzeit tradeten wir noch Punkte, aber in der zweiten Halbzeit hatte unsere Defence das Spiel so gut unter Kontrolle, dass den Aachenern fast gar nichts mehr gelang. Mit 11-6 machten wir dann den ersten Sieg des Wochenendes klar.

Unser letzter Poolgegner war Potsdam. Wir starteten nicht besonders gut, machten einige unnötige Fehler und hielten die Potsdamer im Spiel. In einem Timeout musste Michy uns nochmal einschärfen, dass wir auf einer Reli keinen Gegner unterschätzen dürfen. Von da an lief es besser und wir gewannen deutlich mit 12:7.

Damit waren wir Poolzweiter und mussten am Abend nochmal gegen Bremen ran. Die Bremer waren mit einem sehr kleinen Kader angereist und wirkten etwas müde. Wir konnten uns durch ein gute Defence direkt absetzten und gewannen 13:6.

Das hieß Top 8 und erste Liga!!!!

Am Abend wurde im Hirschgarten auf den Einzug in die Erste Liga angestoßen! Party war jedoch nicht angesagt. Wir hatten unser Ziel zwar am ersten Tag erreicht, aber jetzt kamen die Spiele in den man nochmal auf hohem Niveau trainieren konnte und dies wollten wir, nach der bisher eher mauen Saison, nutzen!

Im Viertelfinale gegen Heidelberg schafften wir es mal wieder nicht unsere super Defence zu belohnen, konnten aber bis kurz vor Schluss gut mithalten. Dann schlichen sich in unsere bisher sehr sichere Offence noch ein paar Fehler ein und plötzlich stand es 8-12 für Heidelberg.

Da war mehr drin!

Danach ging es gegen MUC. Oz der diese Saison doch wieder für uns spielt, wollte wenn wir gewinnen einen Kasten pro Punkt Unterschied ausgeben. Aber irgendwie hatte er wohl noch ein paar Sympathien für München über und brushte, gleich in einem der ersten Punkte, den Münchenern die Scheibe in die Endzone. Das Spiel war sehr ausgeglichen und so ging es am Ende in den Universpunkt. Wir hatten Defence, holten uns die Scheibe und entschieden das Spiel direkt mit einem Fastbreak für uns! Oz du hast dich fürs richtige Team entschieden ;)

Als letztes ging es gegen die jungen Bad Raps, die gerade den Durchmarsch aus der Dritten in die erste Liga geschafft hatten. Ein Team mit viel Physis und schnellem Laufspiel, aber einer gewissen Unerfahrenheit. Dies machte den Unterschied aus. Endstand 13-8 für uns.

Damit sind wir in den TOP 5.

Wir konnten endlich mal als Team über weite Phasen des Turniers überzeugen, haben wenig Fehler gemacht. Das macht Mut für die weitere Saison. Jetzt müssen wir es nur noch schaffen uns auch mal für die Defence zu belohnen. Wir haben noch 2 Monate Zeit daran zu arbeiten und dann ist auf der DM alles drin!