Alsters schnuppern Atemlos WinterLUFT 2017 und werden 3.!

Am dritten Adventswochenende waren die Alsters beim WinterLUFT in Lübeck mit am Start und erreichten den 3. Platz.

 Alsters

 

Dank der traumhaft kurzen Anreise und dem super Spielplan mit erstem Spiel um 9:30 Uhr konnten wir alle am Samstagmorgen den kurzen Weg in die Stadt der sieben Türme antreten. Da eins unserer Autos nicht ganz so wollte wie wir, waren die Alsters im ersten Spiel gegen die Gastgeber Baltimate mit vier Spielern noch etwas unterbesetzt. Dank spontaner Pickups aus Lüneburg, Lübeck und von Fischkutter konnten wir aber schon in diesem Spiel zeigen, was wir können und konnten das Spiel deutlich für uns entscheiden. Pünktlich zum letzten Punkt trudelte auch der Rest des Teams in der Halle mitten auf der malerischen Altstadtinsel ein. Im zweiten Spiel des Tages trafen wir auf Paradisco Jena. Nach anfänglichem Punktetraden gelang es uns deren Überläufer zu verhindern und wir konnten auch dieses Spiel für uns entscheiden. Weiter ging es nach einer langen Mittagspause und einer Runde Crazy Words gegen die Farmers aus Lüneburg. Trotz einiger langer anstrengender Punkte haben wir auch in diesem Spiel alles gegeben und uns mit einem 10 – 3 durchgesetzt. Im letzten Spiel am Samstag trafen wir auf Griffins Lehre aus Greifswald. Auch dieses Spiel konnten wir mit 9 – 6 für uns entscheiden und uns damit den Einzug ins Halbfinale und ein erstes Spiel am Sonntag um 11:30 Uhr sichern – ein Traum!

Alsters Alsters

 

Es folgte das Beer Race, in dem Lotta, Mattes und Luka für uns angetreten sind. Es gab neben leckerem Bier auch noch andere Köstlichkeiten, wie Salzstangen und trockenes Toastbrot und jede Menge Luftballons. Nachdem wir dank hervorragender Leistung als erste an der Luftballonwand angelangt sind, mussten dort geschätzt 1.000 Luftballons zum Platzen gebracht und ein blaues Siegerticket gefunden werden. Dabei überholte uns dann der Kutter – aber Sieger unserer eigenen Herzen sind wir trotzdem geworden.

Ein Highlight jagte das nächste - weiter ging es zum Koberg, auf dem zur Weihnachtszeit am Tallinstand der beste Glühwein der Welt verkauft wird! Nachdem sich jeder davon überzeuge konnte stand als nächster Programmpunkt Abendessen beim – luftigen – Italiener an gefolgt von der Party in einem historischen Gewölbekeller mit Würfel-Überraschungsgetränken und einem Weihnachtswunder: Auf der Party lief ATEMLOS von Helene Fischer! 1a Leistung des DJs;)

Gut erholt dank spätem zweiten Spiel am Sonntag wurde es im Halbfinale dann nochmal spannend. Laut Spielplan hätten wir dort nochmal auf Jena treffen sollen. Da das aber langweilig gewesen wäre haben wir einfach mal Gegner getauscht und gegen die Endzonies aus Rostock gespielt. Die Endzonies hatten am Sonntag bereits ein Spiel und waren einfach ein bisschen wacher, sodass wir uns die erste Niederlage des Wochenendes eingefahren haben. Im Spiel um Platz 3 sind wir dann wieder auf Jena getroffen. Wir wussten, jetzt müssen wir nochmal heiß sein und alles geben, um auch das Re-Match für uns zu entscheiden! Gesagt getan schalteten wir in den Go, Play!-Ultramodus (Trikot in die Hose stecken und Hosenbund umkrempeln) und haben nochmal ordentlich Druck in der Defence aufgebaut. So konnten wir dieses Spiel mit 11 – 3 gewinnen und uns damit den 3. Platz sichern!

Alsters

Es war ein super schönes Weihnachtswochenende mit viel guter Laune, wunder-schönem Gesang und jeder Menge Spaß auf und neben dem Spielfeld!

Mit dabei waren: Anja, Kathy, Lotta, Mara, Sophia, Bodin, Luka, Peter, Philipp & Mat-tes