Ultimate macht Schule

Die Ultimate-Frisbeee-Projektwoche am Gymnasium Süderelbe im Juli 2009

 

Eine Woche, Tag für Tag, Frisbee spielen.  Eine Scheibe immer wieder von Mann zu Mann werfen, was man normalerweise mit seinen Kindern für höchstens eine halbe Stunde im Park macht. Kann das Spaß machen?

 

 

 

JA DAS KANN ES! Denn 33 äußerst engagierte Jungs und Mädchen und vier hochmotivierte Leiter, Herr Weißer (Fischbees) und Herr Mattischent, Paddy (Fischbees) und Vitalij - haben sich in dieser Woche jeden Tag am Sportplatz Opferberg zusammengefunden, um diesen Sport kennen- und lieben zu lernen. Am Montag ging es morgens um Punkt 9.00 Uhr mit dem Aufwärmen los, um ein bisschen Gefühl für die Scheibe zu bekommen. Zwischendurch gab es immer wieder hilfreiche Instruktionen, um schneller, genauer und besser werfen oder fangen zu können. Dies förderte im Nachhinein enorm den Spielfluss. Danach gab es einige Übungen wie den Weitwurf, wobei ein Spieler die Frisbee so weit wie möglich wegschleuderte und zwei andere versuchten, sie zu fangen. Auch das wohl bekannte Schweinchen in der Mitte wurde häufig gespielt. Nachdem wir den Vormittag über alle gemeinsam trainiert hatten, steckten wir das Feld für unser erstes richtiges Frisbee Spiel ab. Es wurden die wichtigsten Spielzüge und Taktiken besprochen und danach ging es sofort los. Die Mädchen und die Jungen teilten sich auf und spielten getrennt voneinander auf gleich großen Feldern.

Ultimate Muskelkater. Damit fing es am Mittwoch an. Die Oberschenkel und Waden schmerzten, aber alle kämpften sich durch und unterdrückten den Schmerz. Besonders im Spiel wollte keiner seine Schwäche zeigen und es versuchten alle, ihr ganzes Potenzial aus sich heraus zu holen.

Ultimate abwechslungsreich. Daran hat es wohl keinem gemangelt- auch am Donnerstag noch nicht. Von Minispielen wie Frisbee-Tennis oder Zielwerfen über Ausdauer- und Technikspiele bis hin zum eigentlichen Spiel hat es an nichts gefehlt. Am vorletzten Tag unserer Woche haben wir zum ersten Mal ein richtiges Spiel auf großem Feld gespielt, das heißt, diesmal mit gemischten Mannschaften aus Jungs und Mädchen und über den gesamten Opferbergplatz!

Ultimate erfolgreich. Obwohl es nur fünf Tage waren, war diese eine Woche auf jeden Fall erfolgreich für jeden einzelnen Teilnehmer. Es gab keinen, der nicht eine Menge Spaß gehabt und dabei viel Neues gelernt hat. Besonders nach dem harten Training, das heißt im Spiel, das nicht weniger anstrengend war, konnte man jeden Tag neue Erfolge erkennen und jeder freute sich darüber. Insgesamt kann man sagen, dass diese eine Woche vom 06.07 -10.07.2009 auf jeden Fall wiederholungsreif ist. Ultimate cool!

Von Nils Minartz und Karina Seedorf
(zwei begeisterte Projektwochenteilnehmer)

 

Das Video zum Projekt unter:

 

http://www.youtube.com/watch?v=OIZJL6b1FGs

 

Nächstes Training

Fri, 19.04.2024 18:00
  Grundlagentraining (Schanzenplatz)
Wed, 24.04.2024 19:30
  Teamtraining Hardfisch/Seagulls (Schanzenplatz)
Fri, 26.04.2024 18:00
  Grundlagentraining (Schanzenplatz)
Wed, 01.05.2024 19:30
  Teamtraining Hardfisch/Seagulls (Schanzenplatz)
Fri, 03.05.2024 18:00
  Grundlagentraining (Schanzenplatz)
Wed, 08.05.2024 19:30
  Teamtraining Hardfisch/Seagulls (Schanzenplatz)

Suche


Login

Impressum und Datenschutz